· 

Völkermarkt mit 14:3 nach Hause geschickt

Was war das für ein Spiel!? In der 1. Runde der Platzierungsrunde zerlegte der ESC RegYou Steindorf die Völkermarkter gleich mit 14:3. Dabei ging das Spiel mit viel Nervosität los.

 

1. Drittel

Anfangs noch ein leichtes Abtasten beider Mannschaften, dann aber gleich mit Play Off Charakter. Knapp 5 Minuten waren gespielt und Patrick Ropatsch traf zum 1:0. Völkermarkt kann aber kurze Zeit später ausgleichen und geht sogar in der 18. Minute mit 2:1 in Führung. Doch kurz vor der 1. Pause trifft Steinwender zum 2:2 Ausgleich.

 

2. Drittel

Wieder gibt es volles Tempo auf beiden Seiten. Der ESC aber mit dem besseren Start. Oliver Steinwender trifft zur 3:2 Führung, ehe Völkermarkt nur Sekunden später zum 3:3 ausgleicht. Die Freude der Völkermarkter war aber nicht lange, denn nur 2 Minuten später trifft Christof Martinz zum 4:3.

 

3. Drittel

Völkermarkt startet mit viel Druck aus der Kabine. Doch der ESC kann sich in der Verteidigung nun etwas stabiler präsentieren und erhöht durch Daniel Gasser zum 5:3. Doch wieder nur kurze Zeit später nutzen die Völkermarkter einen Fehler unserer Verteidigung zum 5:4 aus. Was dann passiert, ist selbst der ESC Mannschaft verwunderlich. Die Völkermarkter erleiden mit dem 6:4 durch Benjamin Petrik einen Schock, denn dann geht es nur noch in eine Richtung: in die Hinrichtung, denn im Minutentakt schlägt es hinten bei den Völkermarktern ein. Benjamin Petrik, Sven Klimbacher, Roland Steinberger, Patrick Ropatsch, Christof Martinz sowie Benjamin Petrik und Oliver Steinwender zerlegen die Völkermarkter. Am Ende steht ein 14:3 auf der Anzeigentafel.

 

Sponsor des Abends Gästehaus Schluga Hirsnick Paul mit dem Spieler des Abends. Gewählt wurde die gesamte Mannschaft.