Mit 3:2 Sieg in Villach den Einzug in das Finale fixiert

Der ESC RegYou Steindorf gewinnt das 2. Halbfinalspiel in Villach gegen den EC VSV knapp mit 3:2. Somit steht der ESC auch in dieser Saison im Endspiel. Der Ggegner wird am Donnerstag, dem 2.3.17 zwischen Althofen und Spittal ermittelt. Dort steht es in der Serie 1:1. Die Villacher mit der Ersten Saisonteilnahme haben gleich gezeigt, dass Sie durchaus in dieser Liga mithalten können, haben den ESC in beiden spielen ordentlich gefordert. Nun heißt es aber für den ESC RegYou Steindorf auf zur Titeverteidigung.

Zum Spiel: Im 1. Drittel gab es noch ein abtasten beider Mannschaften, die Steindorfer warteten ab was die Villacher machen, die Villacher ließen den ESC spielen und warteten auf Konterchancen. Chancen gab es auf beide Seiten aber Treffer wollte keiner gelingen. Pausenstand nach einem Torlosen Drittel 0:0.

 

Im 2. Dritte die Villacher nun etwas aggresiver und konnten ihren 1. Treffer in Minute 25 durch Patrick Ropatsch bejubeln. Der ESC bemüht um den Ausgleich, die Chancen waren da. Dann faßte sich Marco Pewal ein Herz schießt von halb Links und trifft per Kreuz in die kurze Ecke zum 1:1. So ging es auch in die Pause.

 

In den letzten 20 Minuten wollte der ESC den Sack zu machen, aber wiederum gingen die Gastgeber aus Villach in Führung. Sebasitian Höffernig trifft zum 2:1 für den VSV. Der ESC blieb aber davon unbeeindruckt und konnte nur 38 Sekunden später durch Alessandro Ranftl den Ausgleich erzielen. 3 Minuten später konnte Christof Martinz mit einem schönen Treffer die erstmalige Führung zum 3:2 erzielen. Der ESC wollte nichts mehr riskieren, konnte das Ergebnis gut verwalten und nach Hause spielen. Endstand 3:2 für den ESC.

 

Es war eine tolle Serie zwischen jungen Villachern und einer gut eingestellten Truppe aus Steindorf. Das Trainerduell konnte somit Martin Hohenberger für sich entscheiden. Am Ende gab es noch Shake Hands zwischen Martin und Herbert Hohenberger.

 

Bildquelle: Sport-Fan.at - Ernst Krawagner